Wilfried Stadler

Vorwort

Bei der Suche nach tauglichen Antworten auf immer komplexere Fragen reichen Intellekt und sachlogische Argumente oft nicht aus. Wenn Denken gelingen soll, muss ihm jedenfalls Wahrnehmung vorausgehen. Den besten Weg zur Wahrnehmung aber zeigt uns die Kunst.

Hannah Rieger, Heidemarie Dobner

Einleitung

Unser Buch ist Ausdruck eines tiefen und anhaltenden Respekts gegenüber Art Brut. Diese besondere Kunst wird immer mehr zu einem Spiegel der dramatischen Entwicklungen in der Welt von heute. Die 19 Künstlerinnen und 43 Künstler stehen daher im Mittelpunkt dieser Publikation.

Monika Jagfeld

Von Gugging bis Chandigarh

Von Gugging bis Chandigarh, rund um die Welt verlaufen die Reisen von Hannah Rieger, wenn sie Art Brut respektive Outsider Art (auf-) sucht. Tatsächlich handelt es sich nicht allein um geografische Weltreisen, vielmehr ist das Reisen hier ein Welten-Reisen: Reisen in unterschiedlichste Lebenswelten, Ideenwelten und Kunstwelten.

Johann Feilacher

Das Modell Gugging

Maria Gugging ist ein Ort unweit von Klosterneuburg, in dem sich seit den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts ein Zentrum für die Art Brut entwickelte. Mehr Vertreter der unbeeinflussten Kunst leben und arbeiten hier als an jedem anderen Ort der Welt.

Arno Böhler

Art Brut: Die philosophische Perspektive

Gilles Deleuze und Felix Guattari analysieren in Anti-Ödipus (1972; dt. 1977) die Strukturen jener verborgenen Kunst in den Tiefen der menschlichen Seele, die für die unterschwellige Produktion unserer Wünsche verantwortlich zeichnet: Wunschmaschinen, die ein wildes Denken fabrizieren, das assoziativ-bildhaft verfährt, indem es hybride Verbindungen zwischen Farben, Formen, Bildern, zwischen Gefühlen und Gedanken, anorganischem und organischem Leben etc. herstellt. Gerade so, als würde die Lust der Wunschmaschinen primär im Verkuppeln von allem mit jedem beruhen.

Hannah Rieger

Leben in Art Brut

Mittlerweile lebe ich in dieser besonderen Kunst, die ich seit 25 Jahren sammle, in insgesamt rund 400 Werken. Vor allem in Kunst aus Gugging, die etwa zwei Drittel meiner Sammlung und damit deren Kern ausmacht. Der Rest besteht aus internationaler Art Brut. Ich wohne in Wien und im Weinviertel in Niederösterreich.