Latefa Noorzai

* 1960, Afghanistan

Latefa Noorzai wurde 1960 in Kabul, Afghanistan geboren. Aufgrund einer Gehirnverletzung im Kindesalter, besuchte Latefa keine Schule und erhielt daher sehr wenig formale Bildung.

Nachdem sie schließlich in die USA auswandern konnte, spricht sie weiterhin ihre Muttersprache Farsi. Dennoch zeigt sich ihr unermüdliches Überwinden von sprachlichen und kulturellen Grenzen deutlich in ihren plakativen, farbenfrohen und reizvollen Bildern und anderen Werken. Obwohl Latefa hauptsächlich durch ihre Aquarell-Tusche-Portraits als Künstlerin bekannt wurde, zeigt sie auch eine natürliche Begabung und Begeisterung für Stickereien und Häkeln. Ihr kreativer Impuls erstreckt sich auch auf die Anfertigung von Formkissen und Schmuck. Seit 2012 arbeitet Latefa am Creative Growth Art Center in Oakland, Kalifornien, wo die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schnell die kommunikative Bedeutung und Kraft hinter Latefas umfangreicher Arbeit erkannten. Seit Kurzem präsentiert sie ihre Kunstwerke bei Ausstellungen, wodurch immer mehr Menschen ihre Werke entdecken. 2018 war sie zu Gast bei der Outsider Art Fair in New York und bei D’Dessin, der Pariser Messe für zeitgenössische Zeichenkunst. 2017 wurden ihre Werke bei der Outsider Art Fair in Paris, der Everyday Visionaries Ausstellung in der New Yorker Target Gallery, und bei der Common Threads Ausstellung 2016 der 836M Gallery in San Francisco äußerst positiv aufgenommen.

 

Ausgewählte Arbeiten