Karl Vondal

*1953, Österreich

Karl Vondal lebt seit 2002 im Haus der Künstler in Gugging. Meistens verbindet er seine erotischen Zeichnungen von Menschen in Pastellfarben mit sexuell aufgeladenen Schriften.

Er kombiniert kleine Arbeiten auf Papier, indem er sie übereinander klebt, sodass seine Werke insgesamt so groß werden, dass er sie – meist zusammengerollt – gerade noch tragen kann. Denn gerne spaziert er mit der neuesten Arbeit unter dem Arm in Gugging umher und ist kommunikativ, insbesondere Frauen gegenüber. In seiner spezifischen Artikulationsweise bleibt er bedauerlicherweise oft nur schwer verständlich. Parallel zu Arnold Schmidt hat auch Karl Vondal sich auf eigene Initiative einen Arbeitsplatz im offenen atelier geschaffen. Seine Arbeiten finden sich beispielsweise im Museum of Everything des Londoner Sammlers James Brett, in der Sammlung Treger und Saint Silvestre, Portugal, und der Sammlung Helmut Zambo, Deutschland/Österreich.

 

Ausgewählte Werke