Peter Kapeller

*1969, Österreich

Peter Kapeller ist in Wien geboren, erlebte seine Kindheit als schwere Zeit sozialer Vernachlässigung und absolvierte die Hauptschule. Danach arbeitete er unter anderem als Sanitärtechniker.

Erste Psychiatrieaufenthalte beendeten diese Form des geregelten Arbeitslebens. Peter Kapeller experimentierte schon früh ohne Ausbildung oder Unterstützung mit künstlerischen Medien. 1995 bezog er eine kleine Gemeindewohnung in Wien. Seither arbeitet er immer in seiner privaten Wohnumgebung, meist in der Nacht, kontinuierlich und zielorientiert daran, als Künstler wahrgenommen zu werden. Er will auch nicht als Art Brut-Künstler klassifiziert werden. Peter Kapeller verwendet zumeist Tusche, die er mit Pinsel, Tuschfüller und eigens produzierten Stempeln auf das Papier bringt. Das Besondere sind die dadurch entstehenden Verdichtungen durch unterschiedlich starke und subtile Darstellungsebenen, immer zu bestimmten Themen. 2010 gewann er den Kunstpreis euward. Die Caritas Wien unterstützte seit den 1990er Jahren sein künstlerisches Schaffen, seit 2012 archiviert und dokumentiert das ATELIER 10 der Caritas Wien seine Werke. Die Galerie christian berst art brut in Paris hat Peter Kapeller 2011 bis 2017 vertreten. Er hat an zahlreichen internationalen Ausstellungen teilgenommen, u.a. 2013 an der ‚25 Jahre Raw Vision‘ in der Halle St. Pierre in Paris und in Portugal, in der Oliva Creative Factory 2014 und 2016 im Rahmen der Ausstellungen der Sammlung Treger und Saint Silvestre.

 

Ausgewählte Werke