Johann Scheiböck

*1905, Todeszeitpunkt unbekannt, Österreich

Johann Scheiböck wurde in Niederösterreich geboren und betrieb dort eine kleine Landwirtschaft. Er lebte von 1959 bis 1972 in der psychiatrischen Klinik in Gugging.

Seine Motive waren vor allem aus seinem Umfeld inspiriert, zumeist handelte es sich um landwirtschaftliche Maschinen und Geräte, Fahrzeuge, Möbel sowie Tiere. Seine Zeichnungen sind klar und prägnant. Er verwendete meistens Bleistift und Packpapier und färbte die von ihm dargestellten Gegenstände mut Buntstift an. Seine Arbeiten wurden 1972 in der zweiten Ausstellung 'Pareidolien 2' in der Galerie nächst St. Stephan in Wien gezeigt und 1979 in der Ausstellung 'Outsiders' in der Londoner Hayward Gallery. Werke von Johann Scheiböck finden sich in der Collection de l'Art Brut in Lausanne, im Lentos Kunstmuseum, Linz und in der Sammlung von Arnulf Rainer, Österreich.

 

Ausgewählte Arbeiten