Heinrich Reisenbauer

*1938, Österreich

Heinrich Reisenbauer wurde in Kirchau in Niederösterreich geboren und besuchte das Gymnasium, als seine psychischen Probleme erstmals auftraten.

30 Jahre verbrachte er in der psychiatrischen Klinik, bevor er 1986 in das Haus der Künstler aufgenommen wurde, wo er seither lebt und arbeitet. Schon bald entwickelte er seinen individuellen Stil der seriellen Darstellung von Alltagsgegenständen und Menschen. Als strenger, geordneter Formalist zeichnet er von links nach rechts reihenweise seine Arbeiten auf Papier mit Farbstiften und Bleistift oder auf großen Leinwänden mit Edding und Acrylfarben. Die Motive auf der jeweiligen Arbeit sind einander ähnlich, jedoch niemals identisch, wodurch eine Spannung entsteht, die die Attraktivität seiner Werke erklärt. Seine Arbeiten finden sich beispielsweise in der Collection de l‘Art Brut, Lausanne, im LaM, Villeneuve d‘Ascq, im Museum of Everything des Londoner Sammlers James Brett, und in der Sammlung Gerhard und Karin Dammann, Schweiz.

 

Ausgewählte Werke