Kashinath Chawan

*um 1950, Indien

Kashinath Chawan wurde in Pune, Indien geboren. Für seine Zeichnungen verwendet er Kugelschreiber auf zerrissenen Schuhkartons oder auf gebrauchtem, zerschnittenen

Papier, das er auf der Straße findet. Er fertigt weder Skizzen an, noch braucht er Vorbereitungen für seine Zeichnungen. Seine ersten Striche sind leicht und ungenau. Er wiederholt dann kleine Striche übereinander, sodass sich schließlich starke Linien bilden. Diese Technik erlaubt es ihm, feine graphische Spielereien umzusetzen, und verleiht seinen Figuren eine sanfte mysteriöse Aura. Seine Familie ist im SchuhBusiness tätig und Kashinath Chawan arbeitet seit seinem 15. Lebensjahr. In den ruhigeren Nachmittagsstunden widmet er sich seinen Zeichnungen. Inspiriert ist er durch Hindu-Gottheiten, aber auch von den beiden indischen Epen Mahabharata und Ramayana und von Bollywood-Stars. Seine Arbeiten finden sich beispielsweise im Museum of Everything des Londoner Sammlers James Brett, und in der Collection abcd/Bruno Decharme, Frankreich.

 

Ausgewählte Werke