Alexis Lippstreu

*1972 Frankreich/Belgien

Alexis Lippstreu wurde in Suresnes in der Nähe von Paris in Frankreich geboren.

Da in Frankreich keine geeignete psychiatrische Einrichtungen fehlten, übersiedelte er nach Belgien. Seit 1992 lebt Alexis Lippstreu im Centre La Pommeraie in der belgischen Region Beloeil und besucht dort das künstlerische Atelier, das Bruno Gérard leitet. Alexis Lippstreu begann Bücher aus der Bibliothek zu nehmen und Werke daraus in seinem ganz eigenen Stil zu kopieren. Berühmte Bilder dienen ihm als Vorlagen, wobei er die Bildinhalte stark reduziert. Er verwendet Bleistift oder Farbstifte und schafft ganz typische abstrakte Figuren, meist umgeben von großen schraffierten Flächen, die den Zeichnungen eine besondere Dynamik verleihen.

Seit 2000 wurde sein Werk in unterschiedlichen europäischen Ausstellungen gezeigt, u. a. 2005 im Palais des Beaux Arts in Brüssel. Seine Arbeiten befinden sich in der Collection de l'Art Brut in Lausanne, im Art&marges musée in Brüssel, im Museum Dr. Guislain in Gent und im Musée de la Création Franche in Bègles sowie in der Sammlung von Korine und Max E. Ammann in Bern.

 

Ausgewählte Arbeiten