Beverly Baker

*1961, USA

Beverly Baker wurde in Kentucky mit einem Down-Syndrom geboren. Aufgrund ihrer Behinderung erhielt sie einen Job, offizielle Dokumente aus Papier, wie Steuerformulare oder Gefängnisberichte, zu vernichten.

Sie nahm diese Dokumente nach Hause und verwendete sie als Material für ihre ersten Zeichnungen. Seit 2001 ist sie auf Initiative ihrer Eltern Mitglied der Gemeinschaft „,Latitude Artist“ in Lexington, Kentucky, wo sie ihr künstlerisches Talent weiter entwickeln kann. An ihrem Tisch arbeitet sie auf eine geradezu rituelle Weise: Sie gruppiert Bücher und Zeitschriften geöffnet nach ihrer Wahl um ein leeres Blatt Papier. Dieses Arrangement schützt das Blatt wie ein unüberwindbarer Gürtel vor seiner Umgebung.

Sie kreiert ihre Zeichnungen, indem sie Texte, die sie in den Büchern und Zeitschriften findet, übereinanderlegt. Sie zeichnet auf dem gleichen Blatt, radiert ursprüngliche Buchstaben weg und fügt zusätzliche Wörter und Linien hinzu. In ihren sehr abstrakten Kompositionen ist es schwer, die Spur der Wörter wiederzufinden. Sie schafft eine besondere Spannung, einerseits durch die Buchstaben, oft auf eine serielle Weise auf dem Blatt positioniert und andererseits durch die dicken Streifen aus Tinte, die sie in das Papier drückt. Dadurch entstehen dynamische und kompakte Formen. Sie verwendet Kugelschreiber, Farbstifte und Marker.

Ihre Werke befinden sich beispielsweise in der Collection abcd/Bruno Decharme, Frankreich, und in der Sammlung Treger und Saint Silvestre, Portugal.

 

Ausgewählte Werke